Edelblut ist der Saft der Wunder schafft!


Süddeutscher Körungssieger 2002,  HLP Sieger /El.H. /Verb.Pr.  Hauptprämienhengst/ Bundesprämienhengst

Sandro

geb. 6.4.2001, Stm.: 146 cm

3,125 % ox Anteil

 

v. E.H Sandor/ Sigg /Modell
M.: St.Pr.St. Sonja/Stegreif /Albertino

Überragender Siegerhengst der 2. Süddeutschen Körung in München 2003 Kommentar von Dr. Tewes " Ein Hengst wie aus dem Bilderbuch. Harmonisch in allen Körperpartien, mit viel Ausdruck und Ausstrahlung. Ein schön geformter Hals geht über in einen Ausgeprägten Widerrist, der eine gute Sattellage erwarten läßt. Er bewegt sich auf korrektem Fundament. Sehr ausgeglichen seine Grundgangarten. Sowohl der Trab als auch der Galopp lassen keine Wünsche offen Eine aktive Hinterhand bringt den Hengst in Schwung. Die gestzte Galoppade hilft dem Hengst beim Freispringen. Nach anfänglichem Zögern erkannte er die Lage sehr schnell und erledigte seine Aufgabe zunehmend besser.  

2005 gewinnt er die HLP in München-Riem und ist zweitbester des Prüfjahrganges 2005 aller Prüanstalten
Umgänglichkeit Reiten 8,0 Fahren 10,0
Lernbereitschaft 8,5
Leistungsfähigkeit 8,5
Schritt Reiten 8,5 Fahren 9,5
Trab 8,5
Galopp 8,25
Rittigkeit 9,0
Fahranlage 9,0
Zugwilligkeit 8,5

Gesamt 8,14 Reiten 8,07 Fahren 8,01


2007 wird er Bundesprämienhengst in München

2012 Hauptprämienhengst beim Pferdezuchtverband Baden-Württemberg

2012 Verbandsprämienhengst auf der Körung des ZfdP in Kreuth

2012 Elitehengst beim Bayrischen Pferdezuchtverband

2013 Übernahme des Elitehengstes beim Pferdezuchtverband Baden-Württemberg

2014 Landessiegerhengst der Landesschau ZfdP in Heidelberg

2015 Landessiegerhengst der ZfdP Landesschau in Holzgerlingen und Gesamtsieger Best of Show

2017 Champion des ZfdP Freispringwettbewerb Pony

2017 Champion des ZfdP  FreilaufwettbewerbPony

2017 Landessiegerhengst und Rassechampion der ZfdP Landesschau in Holzgerlingen 8,0

2018 2 Platz Freispringwettbewerb  Dauchingen ZfdP

2018 2. Platz Freilaufwettbewerb  Dauchingen  ZfdP

2018 Landessiegerhengst und Rassechampion der ZfdP Landesschau in Holzgerlingen 8,0

Er Stellte bis jetzt 6 gekörte Söhne davon 5 Prämienhengste

Siegerhengst  Süddeutschen Körung 2012 in München "Pr.H. Salto" HLP Sieger 8,56  Bundesprämie

LH Sukuta HLP Sieger 8,13 ZW 122/84%

Pr.H. Sandro Boy Reservesieger Körung `11 ZW 140/61% HLP 7,28 (3.v.9)

LH Pr.H. Sole Mio Reservesieger Körung `07 HLP 8,10 (3.v. 9) ZW 136/80%

LH Pr.H. San Remo HLP Sieger 8,25 Bundesprämie `11 ZW 150/85%

LH Pr.H. Sacre Coeur 2. Reservesieger `08 HLP 8,35 (3.v.9) ZW 151/80%

19 Eingetragene Stuten davon 10 Staatsprämienstuten und 4 Verb.Pr.St.

Sportnachkommen: 7 davon 3 S erfolgreich
Nachkommenlebensgewinnsumme: 2051 € Dressur/Fahren bis Kl. S
Eigenlebensgewinnsumme: 189 € Dressur /Springen / Fahren

Decktaxe: 350,€ + Pensionsgeld 8,--€ pro Tag

PSSM1: n/P1 (Anlageträger)


PSSM – Informationen für Züchter

Was ist Polysaccharide-Speicher-Myopathie?

PSSM ist ein genetisch bedingtes Stoffwechselphänomen, das durch eine gesteigerte Einlagerung von Glykogen (die Speicherform von Glukose und damit ein Energiereservoir) in die Muskelzellen entsteht. PSSM Typ 1 ist auf eine Mutation im Gen GYS1 zurückzuführen. PSSM Typ 2 gruppiert weitere Genmutationen, die zu ähnlichen Symptomen führen können zusammen.

Wie wirkt sich PSSM aus?

Wenn es zum Ausbruch kommt, gleichen die Symptome von PSSM denen eines Kreuzverschlags. Die Pferde fallen durch Mattigkeit und Bewegungsunlust auf, in manchen Fällen kann Muskelzittern auftreten sowie Muskelschwund trotz ausreichender Fütterung. Auch bei leichter Arbeit geraten die Pferde zum Teil schnell in starkes Schwitzen. In schweren Fällen bleiben die Pferde aufgrund der schmerzenden und dann sehr harten Muskulatur regungslos und steif stehen oder es kommt zum Festliegen. Wissenschaftliche Studien zeigen aber auch, dass an PSSM erkrankte Tiere in bis zu 90 Prozent der Fälle keine oder nur noch geringe Symptome zeigen, wenn Haltung, Fütterung und Training angepasst werden. Weiterhin können auch Pferde am Kreuzverschlag bzw. an PSSM erkranken, die keine der bekannten Mutationen tragen.
Es wird angenommen, dass die Mutation in vergangener Zeit - bei starkem Arbeitseinsatz in der Landwirtschaft und geringen Kraftfuttergaben – vorteilhaft gewesen ist. Bei verändertem Management und einer „modernen“ Haltungsumgebung, könnte dies nun als nachteilig betrachtet werden.

Wie vererbt sich PSSM und was bedeutet das für die Zucht?

PSSM vererbt sich autosomal dominant, was bedeutet, dass das betroffene Gen auf einem „normalen“ Chromosom und nicht auf einem Geschlechtschromosom liegt Die Kaltblut-betreuenden Verbände haben im Februar 2020 gemeinsam mit der FN bezüglich PSSM Typ 1 beschlossen, dass ab dem Zuchtjahr 2021 sowohl zur Körung angemeldete Junghengste auf PSSM1 zu testen sind, als auch Althengste, die im Hengstbuch I oder II geführt werden. Es empfiehlt sich, die eigene Zuchtstute ebenfalls testen zu lassen und dann eine informierte und überlegte Anpaarung vorzunehmen. Es wird keine Genvariation, ob hetero- oder homozygot, aus dem Zuchtprogramm ausgeschlossen. Gerade in Kaltblutrassen mit relativ geringen Zuchtbestandszahlen könnte der kategorische Ausschluss von Trägertieren dramatische Folgen für die genetische Diversität und damit Gesundheit und natürlich den Rasseerhalt haben!


 




Video

http://www.facebook.com/video.php?v=858315387548897&pnref=story

Doppelchampion des ZfdP Freispring und Freilaufwettberb 2017